tagesschau.de - Die Nachrichten der ARD

tagesschau.de

Trump will Nahost-Friedensplan bis Dienstag vorlegen

Am kommenden Dienstag hat US-Präsident Trump Israels Regierungschef Netanyahu ins Weiße Haus eingeladen. Bis dahin will er seinen Nahost-Friedensplan vorstellen. Er wünsche sich sehr, diesen "Deal" zu machen.

Zahl der Erkrankungen steigt: Kommt jetzt die Grippewelle?

Die Zahl der Grippeinfektionen in Deutschland nimmt seit Mitte Januar stark zu. Das zeigt der aktuelle Bericht des Robert-Koch-Instituts. Beginnt jetzt die Grippewelle? Von Leon Kaschel

Mexikos Nationalgarde stoppt 1000 Migranten

Wieder ist eine Gruppe von rund 1000 Migranten aus Mittelamerika an der Grenze von Guatemala und Mexiko gestoppt worden. Sie warfen mit Steinen, die Soldaten setzten Tränengas ein.

Mindestens 26 Tote und 830 Infektionen durch Coronavirus

In China melden die Behörden deutlich mehr Fälle der neuen Lungenkrankheit. So haben sich inzwischen 830 Menschen angesteckt. Die Zahl der Todesopfer stieg auf 26. Städte in Hubei schränkten die Verkehrsverbindungen ein.

Frankreichs Rentenreform: Wie ungerecht sind Macrons Pläne?

Das französische Kabinett will heute den Gesetzentwurf für eine Rentenreform beschließen. Doch viele Franzosen lehnen die Pläne als unsozial ab. Zurecht - oder aus Angst vor dem Verlust von Privilegien? Von Martin Bohne.

Joachim Gauck wird 80 Jahre alt: Sein Leben in Bildern

"Das ist schon mehr, als ein normaler Mensch erwarten darf", sagt Joachim Gauck mit Blick auf den Lauf seines Lebens. Heute wird er 80 Jahre alt. Hier ist seine Geschichte in Bildern.

Merkel bei Erdogan - es gibt heute viel zu besprechen

Flüchtlingsdeal, Syrien, Erdgasstreit - zwischen Deutschland und der Türkei gibt es heute viel zu besprechen. Doch Kanzlerin Merkel und der türkische Präsident Erdogan sind unterschiedliche Charaktere - und haben verschiedene Interessen. Von Oliver Mayer-Rüth.

DeutschlandTrend: Flüchtlingspolitik bleibt umstritten

Wie viele Flüchtlinge soll Deutschland aufnehmen? Die Ansichten gehen darüber weiterhin auseinander, zeigt der ARD-DeutschlandTrend. Auch abgefragt: die Wahlpräferenzen und Urlaubspläne der Deutschen.

Spahn äußert Verständnis für Klagen der Klinikärzte

Ist der Stress, dem viele Klinikärzte ausgesetzt sind, zumutbar? Gesundheitsminister Spahn äußert Verständnis für die Klagen der Mediziner. Und was ist mit konkreten Verbesserungen? Im tagesthemen-Interview bleibt Spahn da vage.

Nach Schüssen auf Bürgerbüro: Morddrohung gegen Diaby

Erst vergangene Woche wurden in seinem Bürgerbüro Einschusslöcher entdeckt. Nun erhielt der SPD-Bundestagsabgeordnete Diaby eine Morddrohung. Das Schreiben ging auch an weitere Empfänger.

Apple gegen einheitliche Anschlussbuchsen in Smartphones

Das EU-Parlament pocht darauf, dass Hersteller einheitliche Ladesysteme für Handys, Tablets und andere Geräte anbieten. Bei Apple stößt das auf Ablehnung - es würde letztlich Verbrauchern schaden, so der Konzern.

Mordfall Kuciak: Eine Drohung und belastende Chat-Protokolle

Im Mordfall Kuciak hat das Gericht ein möglicherweise entscheidendes Beweismittel zugelassen: Chat-Protokolle könnten den umstrittenen Geschäftsmann Kocner belasten. Zudem hatte er Kuciak am Telefon bedroht. Von Peter Lange.

Kommentar zum Gedenktag in Yad Vashem: Eine vertane Chance

An Bundespräsident Steinmeier lag es nicht: Der Gedenktag in Yad Vashem wurde von den Auftritten Israels und Russlands überschattet. Eine vertane Chance im Kampf gegen Antisemitismus, meint Sabine Müller.

Viele Klinikärzte fühlen sich laut Umfrage überlastet

Ärzte in Krankenhäusern brauchen offenbar zunehmend selbst Hilfe: Laut einer Umfrage fühlen sich knapp 60 Prozent von ihnen überlastet, gut 20 Prozent denken sogar darüber nach, den Beruf ganz aufzugeben.

Trump will bei Marsch von Abtreibungsgegnern auftreten

Zehntausende werden morgen zum "March for Life" erwartet, einer Demo von US-Abtreibungsgegnern. Auch Präsident Trump wird dabei sein und eine Rede halten. Das ist eine Premiere, die vermutlich viel mit dem Wahlkampf zu tun hat.

Schiedskommission: SPD darf Thilo Sarrazin ausschließen

Im Streit zwischen der SPD und dem umstrittenen ehemaligen Berliner Finanzsenator Sarrazin hat die Partei einen Etappensieg errungen: Laut Berliner Landesschiedskommission darf die SPD Sarrazin ausschließen.

Steinmeier in Yad Vashem: "Die bösen Geister in neuem Gewand"

Bundespräsident Steinmeier hat in Yad Vashem an die deutsche Verantwortung des Erinnerns appelliert. "Es darf keinen Schlussstrich geben", sagte er - und erneuerte ein Versprechen.

Transparency: Keine Fortschritte im Kampf gegen Korruption

Bei Bestechung und Korruption denken viele an Südamerika oder Afrika. Doch auch in Deutschland sieht Transparency International Probleme - und kaum Fortschritte im Kampf dagegen. Von Torsten Huhn.

Merkels Rede in Davos: Klimaschutz als "Frage des Überlebens"

Mit deutlichen Worten hat Kanzlerin Merkel in Davos für mehr Klimaschutz geworben: Die Erreichung der Pariser Klimaziele könnte "eine Frage des Überlebens" sein, sagte sie - und sprach von "historischen Transformationen".

Schweden: Gericht stärkt Rechte der Urbevölkerung

Seit Jahren kämpfen die indigenen Samen in Schweden um ihre Fischerei- und Jagdrechte. Das Oberste Gericht hat nun entschieden: Künftig dürfen sie bestimmen, wer auf ihrem Gebiet jagen und fischen darf. Von Christian Stichler.

Gaultiers spektakulärer Abschied von der Haute Couture

Matrosen-Looks, Mieder, Strapse: Mit seinen provokanten Entwürfen sorgte Jean-Paul Gaultier immer wieder für Aufsehen. Nun hat sich der Star-Designer von der Haute Couture verabschiedet - mit einer Riesen-Show in Paris.

Deutlich mehr Straftaten gegen Polizisten?

Die Gewerkschaft der Polizei warnt, die Zahl der Fälle von Widerstand gegen und tätlicher Angriff auf die Staatsgewalt sei um 40 Prozent gestiegen. Die Zahl kommt vom BKA, das allerdings noch auf ein wichtiges Detail hinweist.

Peking sagt wegen Coronavirus große Neujahrsfeiern ab

Wegen des Coronavirus streicht Peking große Feierlichkeiten zum chinesischen Neujahrsfest. Auch weitere Städte ordneten umfassende Schutzmaßnahmen an. Unterdessen gibt es neue Vermutungen über den Ursprung des Virus.

Wird bald die Schokolade knapp?

Kakaobäume liefern den unverzichtbaren Grundstoff für Schokolade. Klimawandel und Erderwärmung aber setzen den Pflanzen zu. Der Rohstoff könnte bald zur Rarität werden, warnen Experten.

Drohungen: Bürgermeister von Kerpen gibt auf

Wegen Drohungen gegen sich und seine Familie verzichtet der Kerpener Bürgermeister auf eine erneute Kandidatur. Das sei kein tragbares Risiko für seine Frau und Kinder, begründete Dieter Spürck seinen Entschluss.

Jetzt live - Gedenken in Yad Vashem

Es ist das größte Staatsereignis seit der Gründung Israels: In Yad Vashem erinnern Vertreter aus fast 50 Ländern an die Befreiung von Auschwitz vor 75 Jahren. Verfolgen Sie das Gedenken hier.

Euroschau: Lagardes cleverer Schachzug

Jeden Stein in der EZB wolle sie umdrehen, kündigte die neue Notenbank-Chefin Lagarde an. Das ist aus mehreren Gründen ein geschickter Schachzug. Doch was heißt das für die Geldpolitik? Von Klaus-Rainer Jackisch.

Reichste Frau Afrikas: Dos Santos wegen Betrugs angeklagt

Die Justiz in Angola hat gegen die reichste Frau Afrikas Anklage erhoben: Isabel dos Santos werden Betrug und Geldwäsche vorgeworfen. Ein enger Mitarbeiter wurde tot aufgefunden.

Sturmschäden in Spanien: Aufräumen nach "Gloria"

In Spanien wird nach Sturmtief "Gloria" das ganze Ausmaß der Schäden sichtbar: Zerstörte Strände, eingestürzte Brücken und mindestens zwölf Tote. Vor allem die Mittelmeerküste wurde schwer getroffen. Von Nicholas Buschschlüter.

UN-Gericht: Myanmar muss Rohingya vor Völkermord schützen

Der Internationale Gerichtshof in Den Haag hat Myanmar dazu verpflichtet, alle Maßnahmen zu ergreifen, um einen Völkermord an den Rohingya zu verhindern. Es gab damit einer Klage Gambias statt.

"Combat 18"-Verbot: "Kein Platz für Rechtsextremisten"

Ein "klares Signal an die rechtsextremistische Szene": Für das Verbot der Neonazi-Gruppe "Combat 18" gibt es überparteilich viel Lob. Einigen kommt der Schritt aber auch zu spät.

Zwei Kinder sterben bei Schulbusunfall in Thüringen

Bei einem Schulbusunfall im thüringischen Berka sind zwei achtjährige Kinder gestorben. 20 weitere Grundschüler wurden verletzt. Der Bus war bei Nebel und Glätte von der Fahrbahn abgekommen und hatte sich überschlagen.

Schulbus in Thüringen verunglückt

In Berka vor dem Hainich bei Eisenach ist ein Schulbus verunglückt. Er stürzte in einen Graben. Mehr als 20 Kinder saßen in dem Bus - ein Kind wurde unter dem Bus eingeklemmt.

Brände in Australien: Tote bei Absturz von Löschflugzeug

Im Brandgebiet von Australien sind beim Absturz eines Löschflugzeugs drei Menschen ums Leben gekommen. Wegen der nahenden Brände wurde der Flughafen der Hauptstadt Canberra zeitweise geschlossen.

Cum Ex: Wie eine Bank die deutsche Steuerkasse plünderte

Ein Ex-Mitarbeiter einer US-Bank packt aus - und erklärt, wie Merrill Lynch die Steuerkassen plünderte. Besonders betroffen war Deutschland. Von Christian Salewski und Oliver Schröm.

Noch keine Gesundheitsnotlage wegen Coronavirus

Die Weltgesundheitsorganisation sieht in der neuen Lungenkrankheit in China keinen internationalen Gesundheitsnotstand - zumindest noch nicht. Für heute sind weitere Beratungen angesetzt.

Australian Open: Kerber und Zverev in Runde drei

Angelique Kerber hat sich bei den Australian Open klar gegen die Australierin Priscilla Hon durchgesetzt. Auch der Weltranglisten-Siebte Alexander Zverev konnte ihr in die dritte Runde des Turniers folgen.

Ostafrika: UN warnen vor Hungersnot durch Heuschrecken

In Ostafrika könnte die verheerende Heuschreckenplage zu einer Hungersnot führen. Bedingt wird die Plage durch extrem viel Regen - und das hängt mit den Bränden in Australien zusammen.

Nordkorea ist erstmals zur Sicherheitskonferenz eingeladen

An der Münchner Sicherheitskonferenz darf in diesem Jahr ein Land teilnehmen, das bisher nicht eingeladen wurde: Nordkorea. Es sei der "Zeitpunkt erreicht, wo man es versuchen sollte", sagte Konferenzleiter Ischinger.

Gedenkstätte Yad Vashem - Erinnern an das Unmenschliche

Gedenken, mahnen, ehren - in Yad Vashem finden sich die Schicksale der Millionen Juden, die von den Nationalsozialisten ermordet wurden. Es wird an immenses Leid erinnert, aber auch an Menschlichkeit.

Dieses Feed wurde gefetcht von Show RSS